tankstelle BüHNE

 

Die TANKSTELLE BÜHNE ist eine Zentralschweizer Nachwuchsplattform, die seit 2013 Künstler*innen unterstützt, die noch am Beginn ihrer Karriere stehen. In enger Zusammenarbeit mit dem  Südpol Luzern, dem Kleintheater Luzern und neu auch dem Chäslager Stans erhalten junge Kulturschaffende die Möglichkeit, ein Kurzstück zu produzieren. Jedes Jahr werden drei Produktionen ausgewählt, die mit einem Koproduktionsbeitrag von CHF 4'000 unterstützt werden. Die Tankstelle Bühne veranstaltet und koordiniert die Aufführungen mit den Kulturhäusern, ebenfalls sorgt sie für die gesamte Öffentlichkeitsarbeit. Die Mitwirkenden erhalten zudem die Möglichkeit, an zwei Workshop-Tagen ihr Know-How bezüglich Technik und Konzeptarbeit unter fachkundiger Anleitung zu vertiefen. Zusätzlich wird jeder Gruppe für vier Probetage ein*e Mentor*in zur Verfügung gestellt.


 

Die Gewinner*innen der tankstelle bühne 2020 stehen fest - herzliche gratulation an:

dustin kenel: "choose your weapon"

«Would you march for feminism? - I could write feminism on a banner, carry it as a flag!». In der Performance Choose your Weapon geht es um Anerkennung, um Repräsentation und darum, gehört zu werden. Vier Performer*innen wählen verschieden Strategien, verschiedene Waffen im Wettstreit um Gleichberechtigung. Welchen Formen des feministischen Kampfes wird in einem patriarchal-kapitalistischen System überhaupt Beachtung geschenkt? Eine Reflexion über die Rezeption feministischer Kritik. Konzept & Regie: Dustin Kenel / Performance: Mira Studer, Sophie Germanier, Yadin Bernauer, Dustin Kenel

tanzflug: "bewegungslos bewegt"

Wie sieht eine Bewegungswelt einer Person aus, die sich nicht bewegen kann? Und ist da wirklich keine Bewegung oder sieht es bloss niemand? Bewegung ist etwas, das in unserer Gesellschaft als gegeben betrachtet wird und der einzig in einer makellosen Perfektion Aufmerksamkeit geschenkt wird. Wahrgenommen wird nur das offensichtlich Sichtbare. Wenn jedoch im Beobachtbaren eine Einschränkung, eine Abweichung auftaucht, so wird der Fokus automatisch auf die sichtbare Andersartigkeit, das Nicht–Existente, gelenkt, während andere Facetten der Bewegung unentdeckt bleiben. Tänzerinnen: Lea Vejnovic und Andrea C. Frei / Kamera & Credits: Raphael Zürcher

brigade brut: "my pain will go on"

Schon vor dem Untergang herrschen raue Zeiten auf hoher See. Lasst euch von der Brigade Brut mitnehmen auf die Jungfernfahrt der Titanic und verfolgt in My Pain Will Go On, wie dortige Konflikte in dramatischen Wrestling-Matches ausgetragen werden. Sei es der Kampf der Geschlechter, der Klassen, zwischen Mensch und Natur, Ernst und Unterhaltung, Intellekt und Spektakel: Manches lässt sich nur im Ring klären. Auf die Krise folgt der Kitsch. Auf den Kitsch der Kampf. Mit: Paul Buckermann, Katrin Kunz, Anna Matter, Michel Rebosura, Markus Unternährer, Shannon Zwicker 

Die Aufführungen finden am 8. & 9. Mai im Südpol Luzern und am 15. Mai im Chäslager Stans statt. Mehr Infos folgen.

 

Zentralschweizer Nachwuchsplattform Buehne und Musik
Ein Projekt von Suedpol und Kleintheater Luzern